EuGH entscheidet zugunsten zweier Pokerspieler

Fr, 10/24/2014 - 09:26
Europaflagge

Die beiden italienischen Pokerspieler Pier Paolo Fabretti und Cristiano Blanco sollten Steuern auf Turniergewinne, die sie in ihrem Heimatland erzielt haben, Zuhause zahlen.

Laut italienischer Steuerbehörde betrug die Forderung beider Spieler von 2007 bis 2009 mehr als 500.000€. Die beiden Italiener hatten ihre Gewinne, die sie außerhalb Italiens gewannen, nicht versteuert, da diese nicht unter die Einkommenssteuer fallen.

Nach aktueller Rechtsprechung des EuGH darf nun Italien Casinogewinne außerhalb des Landes nicht anders handhaben also Casinogewinne, die innerhalb Italiens erzielt wurden.

Casino Brands

Mr Green Casino
888 Casino
CasinoClub
SuperLenny
StarGames
CasinoEuro
Winner Casino
William Hill Casino
Casino Las Vegas
SunMaker Casino
Noble Casino
EuroGrand Casino
Casino Tropez
Titan Casino
Dunder Casino
Cherry Casino
euroslots